Willkommen auf der Homepage des SV 1909 Somborn


 

Vereinsnachrichten

SV09 Sky Sport Studio

Nach dem etwas überhöhten 4:0-Sieg der Bayern gegen die bis zur 62. Minute auf Augenhöhe spielende Eintracht, geht es mit der Übertragung Bundesligaspiele am Samstag, den 22.11.2105, sowie mit den Spielen der Champions-League am 25.11. und 26.11.2014 im SV09 Sky Sport Studio weiter.

Auch zu den folgenden Bundesligaspieltagen ist das Sportheim samstags ab 15.00 Uhr immer geöffnet. Bitte macht in Eurem Freundeskreis entsprechend Werbung.

Spielplan des SV09 Somborn

Nachfolgend der Link für den Spielplan aller Mannschaften des SV09 zu Eurer Information. In diesem Zusammenhang auch die Bitte an die Leser, auch unsere Jugendmannschaften durch den Besuch des einen oder anderen Spiels zu unterstützen.

http://www.fussball.de/verein/sv-somborn-hessen/-/id/00ES8GN9MG00000IVV0AG08LVUPGND5I#!/section/stage
 

GNZ vom 22.11.14
B-Team

SV09 Somborn II – SV Neuses
Sonntag, 13 Uhr

Das Freigericht-Derby beginnt morgen schon um 13 Uhr und bildet die Ouvertüre für den Auftritt der Somborner Verbandsliga-Elf gegen Kickers Offenbach II.
Das Hinspiel endete mit 1:0 für den SVN, die Somborner wollen jetzt Revanche. SVS-Coach Heiko Jung weiß um die Stärken der Gäste und mahnt seine Crew zur vollen Konzentration. Sein Kollege Leonardo Galante war mit der ersten Halbzeit in Hailer überhaupt nicht einverstanden: "Wenn wir die Leistung in der zweiten Halbzeit über 90 Minuten abgerufen hätten, hätte uns das sehr viel weitergebracht. Wir sind in der Rückwärtsbewegung zu schwach, das müssen wir gegen Somborn dringend verbessern."
In den verbleibenden Partien vor der Winterpause – gegen Somborn, Mittel-Gründau und Bernbach – will sich das Galante-Team noch einmal von seiner erfolgreichen Seite zeigen. Neben den Langzeitverletzten und Manuel Kress fällt nun auch Andreas Taubel aus.


GNZ vom 21.11.14
A-Team

Karl Müller spricht von einer "angespannten Lage"

Verbandsliga Süd: SV09 Somborn – Kickers Offenbach II
Sonntag, 14.45 Uhr

Freigericht-Somborn (dg). In der Fußball-Verbandsliga Süd steht der SV Somborn im ersten Rückrundenspiel am Sonntag um 14.45 Uhr im Heimspiel gegen Kickers Offenbach II vor einer richtungsweisenden Aufgabe. Bei den abstiegsgefährdeten Freigerichtern ist die Lage vor dem Duell mit dem Tabellennachbarn nach Aussage von Trainer Karl Müller angespannt.
Die Somborner werden von Personalsorgen geplagt. Abwehrspieler Tuncay Zortuk fehlt weiterhin aus privaten Gründen, Kevin Arnold plagen Knieprobleme, auch er wird wahrscheinlich ausfallen. Hinzu kommen die Dauerverletzten Max Tautorat, Dennis Arnold und Tim Elsässer. "Wir haben somit einen Kader, der auf 12 bis 13 Leute begrenzt ist - ein nicht so erfreulicher Zustand", kommentiert Müller die aktuelle Lage. Immerhin kehrt Keeper Turgay Dikmen, der zuletzt beruflich bedingt in der Türkei weilte, wieder in den Kader zurück.
Was Müller zusätzlich wurmt, ist die Tatsache, dass seiner Mannschaft in den entscheidenden Momenten nach wie vor die letzte Konsequenz fehlt. "Wir haben beim Titelanwärter Rot-Weiß Frankfurt mit 2:5 verloren, was komplett unnötig war. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile als der Gegner und dazu noch die besseren Chancen, und dann machen unsere Jungs ab der 74. Minute zwei individuelle Fehler, die uns auf die Verliererstraße bringen. Das ist unfassbar ärgerlich."
An dieser Stelle packe ihn eine "gewisse Ratlosigkeit".  Letztlich gebe es nur einen Weg aus dieser Misere: "Wenn wir die Klasse halten wollen, was unser Ziel sein muss, dann sind wir gezwungen, irgend etwas zu tun, um den Kader personell aufzufrischen und zu verstärken."

Gäste haben sich stabilisiert

Der kommende Gegner Kickers Offenbach, der lediglich zwei Zähler vor den Freigerichtern rangiert, sei wie eine "Wundertüte". Man wisse bei solchen B-Teams nie, welche Spieler aus dem Reservoir der ersten Mannschaft mit von der Partie sein werden. Fakt ist, dass Offenbach nach einer Serie von sieben Niederlagen in Folge einen Trainerwechsel vollzogen und sich mittlerweile wieder stabilisiert hat." Dessen ungeachtet werde der SVS in erster Linie nach sich selbst schauen. "Wir spielen zu Hause und werden mit aller Macht versuchen, unser Spiel durchzudrücken. Es wird nicht passieren, dass wir uns nach den Offenbachern richten", kündigt Müller selbstbewusst an.
Das OFC-Team ist jedenfalls mit Vorsicht zu genießen: Carsten Altstadt gilt als sicherer Rückhalt zwischen den Pfosten, Abwehrchef und Kapitän Marius Löbig, Mittelfeldmotor Jan Hendrik Marx und Stürmer Evangelos Bellos sind gemeinhin die treibenden Kräfte des Offenbacher Spiels. Ob der aus Altenmittlau stammende Steven von der Burg im Team des OFC steht, entscheidet sich erst kurzfristig, weil der junge Angreifer stets auch bei der "Offenbacher Ersten" ein Thema ist.
SV09 Somborn: Dikmen, Schreiber – Börner, Preis, Befus, Kolb, Müller, Arnold(?), Weitzel, Erdogan, Bufi, Kohnke, Karakaya, Shabani, Dietz.

  • GNZ vom 17.11.14
    A-Team

    Primus ist eine Nummer zu groß

    Verbandsliga Süd: SG Rot-Weiß Frankfurt - SV09 Somborn 5:2 (1:1)

    Frankfurt (td). Fußball-Verbandsligist SV09 Somborn kassierte zum Hinrundenabschluss eine deutliche 2:5-Niederlage beim Spitzenreiter und Herbstmeister SG Rot-Weiß Frankfurt. Die Elf von SVS-Trainer Karl Müller gestaltete die Begegnung in der ersten Halbzeit ausgeglichen, ehe sich im zweiten Spielabschnitt die größere Klasse der Gastgeber entscheidend auswirkte.

    Weiterlesen...

GNZ vom 10.11.14
B-Team

SV Breitenborn – SV09 Somborn II 6:3 (2:2)

In dem Abstiegskampf kam der SV09 Somborn mit Unterstützung aus dem Oberhaus und wollte den Gegner mit in den Keller schießen. Mit Michael Kohnke, Christopher Weitzel, Sahlih Karakaya und Egzon Shabani zog eine tolle Offensive das Spiel an sich und war auch in der ersten Halbzeit optisch überlegen.

Weiterlesen...